OV Moosinning-Eichenried         Kurzchronik 

Der SPD Ortsverein Moosinning-Eichenried wurde  auf Initiative von

Ludwig Adam und Johann Widl am 20. Oktober 1966 gegründet.

 

Aus der Gründungsversammlung ging folgende Vorstandschaft hervor:

 

Ortsvorsitzender:

Stellverteter:

Kassier:

Schriftführer:

Ludwig Adam

Johann Huplmair

Johann Widl

Bernhard Bartsch


Bei den Gemeinderatswahlen 1972 zogen mit Josef Romir sen. und Ludwig Adam erstmals Kandidaten der SPD in den Gemeinderat Moosinning ein.

 

Am 04. April 1975 wurde eine neue Führung unter der Leitung des Kreisvorsitzenden Albert Reiner gewählt:

1. Vorsitzender

2. Vorsitzender

Kassier:

Schriftführer:

Rudolf Ways

Josef Romir sen.

Ludwig Adam

Walter Föhringer


Bei den Kommunalwahlen 1978 wurden Josef Romir sen. und Ludwig Adam wieder gewählt und mit unserer Kandidatin Maria Stangl zog erstmals eine Frau in den Gemeinderat Moosinning ein.

Sie wurde bei den folgenden Wahlen viermal wieder in den Gemeinderat gewählt und kam somit auf 30 Jahre ehrenamtliche Tätigkeit für die Bürgerinnen und Bürger der Gemeinde Moosinning.

 

Ebenfalls 1978 wurden Josef Romir sen. und Rudolf Ways als Kreisräte in den Kreistag Erding gewählt.

 

Das beste Ergebnis bei den Gemeinderatswahlen erreichte der SPD- Ortsverein im Jahre 1996. Von den fünf zur Wahl angetretenen Parteien holten wir die klare Stimmenmehrheit und fünf Sitze im Gemeinderat mit Richard Döllel, Maria Stangl, Claudia Stoffel, Ottmar Höhenberger und Edi Stadler.

 

Und mit Rudolf Ways konnte erstmals die Bürgermeisterwahl zugunsten der SPD entschieden werden. Mit 58,8 % fiel die Wahl für einen SPD-Bürgermeister im Moosinninger Rathaus recht eindeutig aus.