Neuwahl des Vorstands des SPD Ortsvereins Moosinning-Eichenried mit Delegiertenwahl für die Landtags- und Bezirkswahlen 2023 

am Montag, 19.09.2022 

Bürgermeister und Vorsitzender Georg Nagler gab einen detaillierten Rückblich auf die politische Arbeit der vergangenen zwei Jahre, insbesondere beschrieb er ausführlich die diversen Beeinträchtigungen, die das Pandemie-Geschehen mit sich brachten. 

 

Schwerpunkte der Arbeit im Gemeinderat waren die Erweiterung des Gewerbegebietes „Am Bleichbach“ sowie die Baugebiete „Nördlich Reiherweg“ und „Östlich Gfällach“. Bei letzterem wagte sich der GR an die Planung eines Geschosswohnungsbaues unter Einbeziehung der Wohnungsbau- und Grundstücksgesellschaft des Landkreises Erding. Hier versprechen wir uns insbesondere Wohnungsraumbeschaffung für sozial schwächere Mitbürger*innen durch günstige Miet- oder Eigentumswohnungen.

Ein weiterer Höhepunkt war die Fertigstellung der Ortsdurchfahrt Eichenried (B388) mit einem Geh- und Radweg, der durch die Gemeinde finanziert und schlussendlich nur durch den monatelangen, beharrlichen persönlichen Einsatz des Ersten Bürgermeisters sowie der Mitglieder des Gemeinderates in der jetzigen Form verwirklicht werden konnte.

Weitere Diskussionspunkte waren die Rathauserweiterung im ehemaligen Teil der Sparkasse, die Weiterverwendung des alten Eichenrieder Schulhauses sowie die Planungen für die Nutzung des Pelzwirt-Areals.

Kurz angerissen wurden vom Vorsitzenden noch die gemeindlichen Aktivitäten im Bereich Glasfasernetzausbau, Takterhöhung im ÖPNV (Buslinien 531 / 568) und Ergänzung der Ausstattung der gemeindlichen Feuerwehren mit einem neuen Fahrzeug für Moosinning sowie einem projektierten Versorgungs-LKW für Eichenried.

Zum Schluss seines Berichtes präsentierte Georg Nagler noch die Erfolge in sozialen Bereichen wie Schulkindergarten in Eichenried, Waldkindergarten und Ganztagesschule in Moosinning sowie die Unterstützungsarbeit zum Thema „Obdachlosigkeit“.